Ich trage dies Büchlein bei mir

jeden Tag als ob Regen
sich sammeln könnte darin.

Verse von Bettlern, Verrückten, von Milizionären
denen das Handgeld ihrer Verzweiflung
zur Gewohnheit geworden ist.

An traurigen grauen Tagen
wünsch ich mir Regen für uns.

(für Werner)

– – – – –

jeden Tag als ob Regen
sich sammeln könnte darin.

Verse von Bettlern, Verrückten, von Milizionären
denen das Handgeld ihrer Verzweiflung
zur Gewohnheit geworden ist.

Der Regen ist sperrig geworden.
Die Maschen des Siebes sind eng.

An traurigen grauen Tagen
wünsch ich mir Regen
an sonnigen Tagen für Dich.

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s